Sommer ist Lagerzeit! Wir stimmen euch ein...

von Florian Koller v/o Sirius (Kommentare: 0)

Jährlich zieht es im Sommer tausende Pfadfinder, Cevis und viele weitere Jugendvereine ins Sommerlager. Zusammen zelten sie in der freien Natur oder übernachten in Lagerhäusern. Eines haben aber alle Sommerlager gemeinsam: Die gemeinsame Zeit in der Natur verbindet. Auch unsere Pfader und Pios freuen sich auf zwei   abwechslungs- und actionreiche Lagerwochen zusammen mit dem Pfadicorps Bischofberg   (bestehend aus der Pfadi Bischofszell und Waldkirch).  Vom 5. bis 18. Juli 2020 schlagen sie ihre Zelte in Mogelsberg SG auf. Exklusiv und erstmals erhalten sie Zugang zur sagenumwobenen Area 51.

Intergalaktische Abenteuer

Das abendliche Singen am Lagerfeuer, das gemeinsame Herumtollen auf der Lagerwiese oder die zahlreichen Geländespiele, wo die Pfadis Zusammenhalt und Teamwork unter Beweis stellen müssen –Sommerlager der Pfadi sind an Abwechslung kaum zu überbieten. Dabei führt ein spannendes Thema durch die zwei Lagerwochen: Die Pfadis erhalten Zutritt zur Area 51, die eine mystische Stimmung umgibt und in der Aliens angenommen werden. Was die Teilnehmenden in der Area 51 erwartet, will Lagerleiter Dylan Frei v/o Pakkun nicht verraten. Er erklärt jedoch:

Die Teilnehmenden können sich in den zwei Wochen auf eine spannende Geschichte und viele Programmhighlights freuen.

Grosse Vorfreude

Dass das Sommerlager durchgeführt werden kann, war jedoch nicht immer klar. Nachdem aufgrund des Coronavirus das Pfingstlager abgesagt werden musste, freut es den 19-jährigen Lagerleiter umso mehr, dass das Lager stattfinden kann: «Mithilfe unseres Schutzkonzeptes auf Grundlage der Bestimmungen des BAG und der Pfadibewegung Schweiz können wir das Sommerlager durchführen.» Auch die Vorfreude bei den Teilnehmenden ist riesig. So erklärt Rafael Walser v/o Helix:

Nach dem abgesagten Pfingstlager war die Lagersehnsucht riesig. Mich freut es deshalb sehr, endlich wieder mit Kollegen in ein Lager zu gehen.

Zurück