Pfadi-Betrieb wird per Samstag, 6. Juni 2020, wieder aufgenommen

von Florian Koller v/o Sirius (Kommentare: 0)

 

In Kürze:

  • Aufgrund  der Lockerungsmassnahmen des Bundes kann der Pfadi-Betrieb per  6. Juni 2020 wieder aufgenommen werden.
  • Die Richtlinien des BAG werden eingehalten. Die Pfadibewegung Schweiz hat ein Schutzkonzept erarbeitet, an das wir uns ebenfalls halten.
  • Das Homescouting wird eingestellt und die Gewinner  werden schnellstmöglich bekanntgegeben.

 

Liebe Eltern, liebe Teilnehmende, liebe Interessierte

Durch die bekanntgegebenen Lockerungen per 6. Juni 2020 wird unser Leben allmählich wieder ein wenig "normaler". Auch wir freuen uns sehr, den Pfadibetrieb per Samstag, 6. Juni 2020 gemäss den Bestimmungen der Pfadibewegung Schweiz wieder aufzunehmen. Damit schliessen wir auch das Homescouting ab und freuen uns, euch wieder physisch zu sehen  – natürlich unter Einhaltung aller Richtlinien. Die Gewinner des Homescoutings werden noch bestimmt und ihr erfahrt in absehbarer Zeit, wer die tollen Preise gewinnt.

Wir sind uns bewusst, dass die Öffnung des Pfadibetriebs eine grosse Verantwortung für unseren Verein mit sich bringt und wir setzen alles daran, die Richtlinien des Bundes und des Bundesamtes für Gesundheit umzusetzen. Wir halten uns dabei an das entsprechende Schutzkonzept der Pfadibwegung Schweiz.

Die Leitenden wurden entsprechend instruiert und setzen das Schutzkonzept während der Aktivitäten um. Wir bitten euch, uns bei Fragen bezüglich Hygiene und Sicherheitsmassnahmen  sofort  zu kontaktieren. Wir geben euch sehr gerne Auskunft.

Um den Schutz aller Beteiligten sicherzustellen, sind wir ausserdem auf eure Mithilfe angewiesen. Bitte lest dabei folgende Punkte durch und helft uns damit, die Pfadi sicher zu gestalten:

  • Die Teilnahme an den Aktivitäten unterliegt einer freiwilligen Basis und der Entscheid zur Teilnahme liegt bei den Eltern. Eine Abwesenheit muss nicht begründet werden.
  • Falls ein Teilnehmerin oder ein Teilnehmer Kontakt mit einer Risikoperson oder selbst zur Risikogruppe gehört steht, wird von der Teilnahme an den Aktivitäten abgeraten.
  • Sollte ein Teilnehmender Krankheitssymptome zeigen, ist die Teilnahme an den Pfadiaktivitäten verboten. Erst nach ärztlicher Absprache und dessen Einverständnis ist die Teilnahme wieder erlaubt. Wir plädieren dabei auf eure Selbstverantwortung.
  • Falls möglich empfehlen wir eine individuelle Anreise zu den Treffpunkten.
  • Falls Eltern die Teilnehmenden zu den Aktivitäten bringen oder Abholen sind die geltenden Distanzregeln unbedingt eizuhalten.

Wir freuen uns, trotz angepasstem Programm schon bald wieder Pfadi zu erleben.

Bei Fragen stehen wir jederzeit per Mail oder telefonisch (076 702 57 70) zur Verfügung. Zögert nicht, uns bei jeglichen Fragen oder Unklarheiten zu kontaktieren.

 

Liebe Pfadigrüsse und bleibt gesund,

Medusa & Phanthomias

Abteilungsleitung Pfadi Arbor Felix

Zurück